Warum ich kaum noch Kleidung kaufe

24. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt genug Second-Hand Kleidung, und wenn es doch mal etwas neues sein muss kann man sich ja mal was leisten. Fair Trade und Bio-Baumwolle ist da schon drin. Tatsache ist, dass die billige Kleidung in den Geschäften durch menschenverachtende Umstände hergestellt wurde. Genauso schlimm ist es, was mit der Kleidung passiert, welche nachdem sie aussortiert wurde weiterverkauft wird. Kleiderspenden kommen nur selten dort an, wo man sie erwarten würde. Die deutschen Kleiderkammern quellen über, die gespendete (!!) Kleidung wird verkauft. Nicht weiter gespendet, an Bedürftige anderer Länder. Es wird Profit erwirtschaftet und das auf Kosten der Entwicklungsländer.

Wer möchte schon aktiv dafür verantwortlich sein, das die Industrie in Afrika zerstören wird? Unzählige Afrikaner konnten sich mal von der Arbeit in Kleidungsfabriken mehr schlecht als recht ernähren, jetzt ist nicht mal das mehr möglich. Nur weil gespendete Kleidung billiger verkauft werden kann, als in Afrika produzierte.

Wirf keine Kleidung in die Altkleider-Container!

Trage Second-Hand!

Zwei Empfehlungen für Reportagen zum Thema Altkleidung hier:

NDR/ARD Reportage „Die Altkleider-Lüge – Wie Spenden zum Geschäft werden“
„Vergiftete Geschenke – Wie die EU Afrika in die Armut teibt“

Ein Gastbeitrag vom Luftschloss-Helfer-Team.

 

Hose

Hose – bei uns garantiert kostenfrei und ohne Zerstörung von Arbeitsplätzen

 

Advertisements

Schaufenster 20.9.2017

20. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Mit Krügen, Kuscheltieren, Lampen und warmen Pullis, so könnt ihr mit dem Luftschloss in den Herbst starten! Es gibt wieder einen aktuellen Blick ins Schaufenster. Dort ist das aktuelle Sortiment im Laden zu sehen.

Neben Schuhen, Büchern, Spielen tummeln sich da aktuell auch viele Lampen. Gut für die Jahreszeit, in der die Sonne sich schon viel zu früh verabschiedet!

Schaufenster 12.09.17

14. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Winterschuh, Puzzel, Tassen und Gläser, urige Krüge und schicke Vasen – viele Blumentöpfe. Der heutige Blick ins Luftschloss offenbart das Grundsortiment welches unser kleiner Umsonstladen führt.

 

Jemand anderes kann’s brauchen – der Verschenk-Karton

12. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich ziehe um. Und plötzlich betrachte ich meine angesammelten Besitztümer mit neuem, kritischem Blick.

Brauche ich all das Zeug wirklich? 

Die Antwort ist schon seit längerem: Nö, definitiv nicht. Aber einen allzu dringenden Handlungsbedarf gab es bisher nicht. Das Zeug steht ja einfach nur rum und stört niemanden.

Jetzt wo ich umziehe, sehe ich das etwas anders. Das muss ja potentiell verpackt, an den neuen Wohnort getragen und wieder ausgepackt werden.

Allerdings ist für mich auch klar: Funktionstüchtige Dinge werden nicht einfach weggeworfen. Wir werfen sowieso alle zu viel weg. Zu diesem Gedanken gehörte auch die Idee, dass vielleicht jemand anderes etwas braucht oder sich über etwas freut, dass ich nicht mehr haben will. So gaaanz überzeugt war ich davon allerdings nicht.

Ausprobieren wollte ich es auf jeden Fall einmal und so stellte ich am Sonntag meinen Verschenk-Karton vor die Tür. Da ich, wie gesagt, nicht so ganz überzeugt davon war, dass jemand meine eselsohrigen Bücher und schlecht gespülten Tassen spontan adoptieren würden, machte ich noch ein aussagekräftiges Bild und postete es mit grober Orts- und Inhaltsangabe in Die Gute Tat – Verschenken Oder Tauschen In Würzburg und Tauschen und Schenken in und um Würzburg.

IMG_20170910_140851

Und dann wartete ich. Und sah hin und wieder aus dem Fenster …. Nach einer halben Stunde war ich ganz enttäuscht, als erst die grauhaarige Frau und dann der blonde Mann an meinem Karton vorbeigingen, ihn kritisch inspizierten und mit leeren Händen weitergingen.

Aber dabei sollte es nicht bleiben. Nach und nach verschwanden das Espresso-Set, das Gitarren-Buch, die Sektgläser und schließlich die Tassen mit den Polka-Dots.

Gegen 21 Uhr entschied ich mich den Karton hereinzuholen und war sehr neugierig, was wohl noch da wäre.

Was ich dann fand, übertraf meine Erwartungen. Bis auf einen einzigen Armreif waren alle Dinge verschenkt.

Im leeren Karton lag ein Zettel: „Danke <3“

Und hier das Fazit:

  • Du weißt nicht, für wen das, was du nicht brauchst einen Nutzen hat.
  • Man wirft nichts einfach so weg, das noch funktionsfähig ist.

Und am wichtigsten: Schenken macht genauso glücklich wie beschenkt werden.

Es wird weitergebaut am Luftschloss

6. September 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Am 4.9. hat sich beim Luftschloss, dem Würzburger Umsonstladen, eine bunte Gruppe zusammen gefunden. Knapp ein Duzend Menschen die irgendwo die Einladung des Luftschlosses zum Sommermeeting gelesen hatten. Bei dieser Resonanz ist klar, es geht weiter mit dem Luftschloss!

Das Interesse war groß, vor allem daran, wie es denn nun genau ausschaut, mit den Finanzen. Das Luftschloss hat Kosten von rund 400 € monatlich, diese Kosten müssen mit Spenden gedeckt werden. Einige Daueraufträge von Privatpersonen und einer Stiftung (Würzburger Umwelt und Naturstiftung) ergeben insgesamt 135 € an festen Spendeneinnahmen. Der Fehlbetrag von 265€ muss entsprechend während der Öffnungszeiten des Umsonstladens über die Spendendose gesammelt werden.

Die Gruppe diskutierte einige Punkte generell, und über die Finanzen im Spezillen. Der Eintritt in den Laden soll immer kostenfrei bleiben. Und jede_r soll so viel wie er möchte mitnehmen können. Das Luftschloss ist auf Leute die Dinge mitnehmen genauso angewiesen, wie auf Leute die etwas bringen! Sowohl Leute die etwas bringen, als auch Leute die etwas abholen sind dazu eingeladen, das Angebot des Luftschlosses mit etwas Kleingeld zu unterstützen.

Außerdem werden für Oktober und Dezember Veranstaltungen geplant – im Oktober einen Aktionstag, und im Dezember eine Zimt-und-Zucker-Feier. Am 14.10. ab 14Uhr im Anschluss an die Ladenschicht soll der Laden für Interessierte geöffnet bleiben, bei Kaffee und Kuchen kann sich dort jede_r über dem Umsonstladen informieren. Zur Zimt-und-Zucker-Feier, bei der das Datum noch nicht feststeht, soll wie schon in früheren Jahren gemütlich und für alle Interessierte offen bei Punsch und Kuchen über das vergangene Jahr philosophiert und gemütlich beisammen gesessen werden.

Außerdem haben viele der Neuinteressenten beim Sommermeeting Lust, aktiv Ladendienst zu machen. Da die Donnerstag und Samstag Schicht gesichert sind, könnte hierdurch ein neuer Öffnungstag entstehen. Im Laufe des Monat können alle Interessierten zu einer beliebigen Öffnungszeit zum Laden kommen. Idealerweise 15 Minuten vor Beginn. So kann sich jede_r ein Bild über den Ablauf und die Arbeit im Umsonstladen „Luftschloss“ machen.

Am 25.9. um 18Uhr findet das nächste Helfertreffen des Umsonstladens statt – im Idealfall entsteht danach zumindest eine neue Öffnungszeit für den Umsonstladen!

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für September, 2017 auf Umsonstladen Würzburg an.